Durchsuchen Sie unsere Bücherdatenbank nach Themen, Ländern, Epochen, Erscheinungsjahren oder Stichwörtern.
Hatten Sie in den letzten Tagen keine Zeit, die Zeitung zu lesen oder bei uns vorbeizuschauen ? Macht nichts, denn hier können Sie unsere Rezensionsnotizen der letzten sechs Erscheinungstage nach Zeitung oder Themen sortiert abfragen.
All unsere Notizen zu den Buchkritiken in den Literaturbeilagen von FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit.
Aus dem Archiv
Links
Kommentierte Linkliste zu internationalen Zeitungen, Zeitschriften und Verlagen.

Claudia Bruns

Politik des Eros

Der Männerbund in Wissenschaft, Politik und Jugendkultur (1880-1934)
Cover: Politik des Eros
Böhlau Verlag, Köln 2008
ISBN 9783412148065
Kartoniert, 546 Seiten, 44,90 EUR

Klappentext

Das Konzept vom "Männerbund" wurde um 1900 in verschiedenen Wissenschaftsfeldern wie der Ethnologie oder der Medizin, aber auch inder Politik und im Adelskreis um Kaiser Wilhelm II. diskutiert. Dessen engste Berater standen in den Jahren 1906 und 1908 unter dem Verdacht, eine homosexuelle "Verbündelung" um den Kaiser zu bilden. Die Autorin macht vor diesem Hintergrund deutlich, dass besondersdie junge, männliche Generation vom bündischen Gedanken fasziniert war, der ihr politisches Handeln bis in ihre Selbstentwürfe hinein prägte. Der Männerbunddiskurs verteidigte ein exklusiv männliches Staatsverständnis und sprach zugleich wirkungsvoll Frauen und Juden das Recht auf politische Partizipation ab. Am Beispiel des populären Wandervogelchronisten und Laienanalytikers, Hans Blüher (1888-1955), der sich von einem Vorkämpfer der Homosexuellenemanzipation im Umfeld Freuds und Hirschfelds zu einem der radikalsten Antisemiten der Weimarer Republik und Anhänger der Konservativen Revolution entwickelte, zeigt die Studie eindrucksvoll das Ineinandergreifen von Wissensdiskursen, Machtstrukturen und Subjektentwürfen.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 18.03.2009

Claudia Bruns' aus einer Dissertation hervorgegangenes Buch über den Männerbund um 1900 und insbesondere die Figur des exzentrischen und sonderlichen Hans Blüher, der die Homosexualität propagierte und sich gegen Frauen und Juden wendete, hat Dieter Thomä mit größtem Interesse gelesen. Dabei konzentriere sich die Autorin auf Blüher, der eine wichtige Rolle in der Theorie der Wandervogelbewegung spielte und Politik grundsätzlich zur Männersache erklärte, erklärt der Rezensent. Auch wenn Thomä die Ausführungen als sehr "erhellend" lobt, empfindet er den Titel als Etikettenschwindel, beschränke sich Bruns trotz Ankündigung, sich des Zeitraums zwischen 1880 und 1934 anzunehmen, doch fast ausschließlich mit der Zeit bis 1914. Dabei hätte ihn insbesondere die "Radikalisierung" der Bühler'schen Überzeugungen in der Naziphilosophie brennend interessiert, die dann aber auf mageren zehn Seiten abgehandelt wird, wie Thomä bedauert. Und trotzdem, für die "Krise der Männlichkeit um 1900 bietet das Buch auch für den Rezensenten eine spannende und erkenntnisreiche Darstellung, wie er betont.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Claudia Bruns ist wissenschaftliche Mitarbeiterin und Koordinatorin der Interdisziplinären Arbeitsgruppe Frauen- und Geschlechterforschung der Universität Kassel. mehr lesen
Weitere Bücher von Claudia Bruns

Claudia Bruns/Tilmann Walter: Von Lust und Schmerz. Eine Historische Anthropologie der Sexualität

Cover: Claudia Bruns (Hg.) / Tilmann Walter (Hg.). Von Lust und Schmerz - Eine Historische Anthropologie der Sexualität. Böhlau Verlag, Wien, 2004.
Böhlau Verlag, Köln 2004.
Worin bestand das Körperempfinden in der Frühen Neuzeit? Weshalb bestanden "hysterische" Frauen am Ausgang des 19. Jahrhunderts darauf, mit Ärzten über ihre Sexualität zu sprechen? Weshalb strebten st … mehr lesen

Alle Bücher von Claudia Bruns


Bücher zum gleichen Themenkomplex

Bettina Rheims: Gender Studies.

Cover: Bettina Rheims. Gender Studies. Steidl Verlag, Göttingen, 2014.
Steidl Verlag, Göttingen 2014.
Twenty years after "Modern Lovers", a body of work on androgyny and transgender created when AIDS was at its peak, Bettina Rheims now presents "Gender Studies". In the… … mehr lesen

Alexa Geisthövel/Bodo Mrozek: Popgeschichte. Band 1: Konzepte und Methoden

Cover: Alexa Geisthövel (Hg.) / Bodo Mrozek (Hg.). Popgeschichte - Band 1: Konzepte und Methoden. Transcript Verlag, Bielefeld, 2014.
Transcript Verlag, Bielefeld 2014.
Dieser Band will die akademische Auseinandersetzung mit der bisher stark vernachlässigten Popgeschichte anregen. Er fächert erstmalig verschiedene Ansätze und Methoden auf, mit denen sich Historiker_innen … mehr lesen

Jürgen Danyel/Alexa Geisthövel/Bodo Mrozek: Popgeschichte. Band 2: Zeithistorische Fallstudien 1958-1988

Cover: Jürgen Danyel (Hg.) / Alexa Geisthövel (Hg.) / Bodo Mrozek (Hg.). Popgeschichte - Band 2: Zeithistorische Fallstudien 1958-1988. Transcript Verlag, Bielefeld, 2014.
Transcript Verlag, Bielefeld 2014.
Dieser Band bündelt erstmals aktuelle Arbeiten zur Popgeschichte und macht das Thema Pop als relevanten Forschungsgegenstand der Zeitgeschichte sichtbar. Mit Fallstudien aus vier Jahrzehnten, die von politischer … mehr lesen

Corinna Herr: Gesang gegen die Ordnung der Natur?. Kastraten und Falsettisten in der Musikgeschichte

Cover: Corinna Herr. Gesang gegen die Ordnung der Natur? - Kastraten und Falsettisten in der Musikgeschichte. Bärenreiter Verlag, Kassel, 2013.
Bärenreiter Verlag, Kassel 2013.
Das Buch beschreibt das Phänomen 'hoch singender Männer' in den Bereichen Kirchenmusik, Oper und Popmusik, im Kontext der nationalen Diskurse und der Gattungen vom 16. bis zum 20.… … mehr lesen

Daniel Küchenmeister/Thomas Schneider: Emanzipation und Fußball.

Cover: Daniel Küchenmeister (Hg.) / Thomas Schneider (Hg.). Emanzipation und Fußball. Panama Verlag, Berlin, 2011.
Panama Verlag, Berlin 2011.
Die Fußballweltmeisterschaft der Frauen in Deutschland lenkt den Blick auf das Verhältnis von Emanzipation und Fußball. Dabei wird der Sport jedoch in erster Linie aus Perspektive der Frauenemanzipati … mehr lesen

Archiv: Buchautoren