Arnold Hottinger

Gottesstaaten und Machtpyramiden

Demokratie in der islamischen Welt
Cover: Gottesstaaten und Machtpyramiden
NZZ libro, Zürich 2000
ISBN 9783858238528
Gebunden, 480 Seiten, 29,65 EUR

Klappentext

Das Buch des Nahost-Experten Arnold Hottinger untersucht das schwierige Verhältnis der islamischen Staaten zum Demokratisierungsprozess - vom Maghreb bis nach Südostasien. Es geht darum, wie eine Kultur, in deren Geschichte die Dualität zwischen geistlicher und politischer Sphäre nie anerkannt worden ist, sich zu modernen Rechtsstaaten formieren kann: Denn auch die islamische Welt braucht Freiheit und Fortschritt.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 01.02.2001

Andreas Kaplony ist ganz und gar überzeugt von diesem Buch über das Verhältnis der islamischen Staaten zur Demokratie. Sowohl im ersten Teil, der sich der politischen Geschichte des Islams widme, als auch im zweiten und dritten Teil über die jüngere Geschichte des Islam und die gegenwärtige Entwicklung der islamischen Staaten informiere der Autor "spannend und anregend", lobt der Rezensent. Besonders im einführenden Kapitel beeindruckt ihn die didaktische Geschicklichkeit Hottingers. Und so vermag ihn das Buch, auch wenn ihm manches aufgefallen ist, was der Autor nicht abhandelt - er äußert sich nicht zur "islamischen Staatstheorie" und beschäftigt sich nicht mit den "türkischen Konzepten der Herrschaftsausübung" - völlig zu begeistern.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet