Anna Seghers, Christa Wolf

Das dicht besetzte Leben

Briefe, Gespräche und Essays
Cover: Das dicht besetzte Leben
Aufbau Verlag, Berlin 2003
ISBN 9783746614243
Taschenbuch, 236 Seiten, 7,95 EUR

Klappentext

Als sie einander wegen eines Interviews kennenlernten, war Anna Seghers durch ihren Roman "Das siebte Kreuz" bereits weltbekannt, Christa Wolf aber schrieb gerade ihre erste Novelle. Dennoch entwickelte sich rasch eine Freundschaft, die man nun in der Korrespondenz nachvollziehen kann. Essays und Gespräche, in denen Christa Wolf versuchte, Anna Seghers zu porträtieren und zu befragen, den Zauber und Zwiespalt ihrer Bücher und ihrer Person zu beschreiben, ergänzen die Briefe.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 17.12.2004

In einer Sammelbesprechung widmet sich Heinz Ludwig Arnold Christa Wolfs Neuerscheinung dieses Jahres, nur kurz geht er auch auf diesen Band ein, der alles enthält, was Wolf jemals an oder über Anna Seghers geschrieben hat. Briefe, Essays, Huldigungen, aber auch nachgetragene Anekdoten und Begebenheiten, die ihm wesentlich distanzierter vorkommen als alles andere Texte in diesem Bändchen. Aber auch befreiter. Was genau Arnold damit meint, lässt er leider offen.