Xenophon

Xenophon ist vermutlich im Jahr 431 v.Chr. geboren und starb etwa 355. Er war ein Schüler des Sokrates und zog als Söldner in den Krieg gegen die Perser unter Ataxerxes II. Später lebte er zumindest zeitweise im Exil in Sparta. Dort ist auch die "Anabasis" entstanden, seine in weiten Zügen autobiografische Darstellung des Perser-Feldzugs, sein berühmtestes Werk und einer der großen Klassiker der Geschichtsdarstellung. Weitere Werke sind sokratische Dialoge - die einzigen neben denjenigen Platons, die heute erhalten sind -, darunter das Sören Kierkegaard wegen mangelnden Ernstes verhasste "Symposion". Neben weiteren historischen Büchern wie der "Hellenica" schrieb Xenophon auch kurze Abhandlungen über den Umgang mit Pferden und die Jagd mit Hunden.

Xenophon: Xenophon: Reitkunst. Griechisch-deutsch. Überarbeitete Neuauflage

Cover: Xenophon. Xenophon: Reitkunst - Griechisch-deutsch. Überarbeitete Neuauflage. Wu Wei Verlag,  Schondorf, 2007.
Wu Wei Verlag, Schondorf 2007
Herausgegeben von Isabella Sonntag. Übersetzt von Klaus Widdra. Xenophons Fachschrift über die "Reitkunst", die vor fast zweieinhalb tausend Jahren in Griechenland entstand, hat an Bedeutung nicht verloren.…