Wolf Graf von Baudissin

Wolf Graf von Baudissin, geboren 1907 in Trier, trat 1930 in die Reichswehr ein, zwischen 1941 und 1947 war Baudissin in britischer Kriegsgefangenschaft. 1955 wurde Baudissin Angestellter des neugegründeten Bundesverteidigungsministeriums. Graf Baudissin gilt als Mitbegründer der Bundeswehr und als Vater des Konzepts der Inneren Führung, womit er maßgeblich zum Bild des Soldaten als Staatsbürger in Uniform beitrug. 1967 trat Baudissin als Generalleutnant in den einstweiligen Ruhestand. Baudissin starb 1993.

Wolf Graf von Baudissin: Als Mensch hinter den Waffen.

Cover: Wolf Graf von Baudissin. Als Mensch hinter den Waffen. Vandenhoeck und Ruprecht Verlag, Göttingen, 2006.
Vandenhoeck und Ruprecht Verlag, Göttingen 2006
Herausgegeben und kommentiert von Angelika Dörfler-Dierken. In der Planungsphase der Bundeswehr spielte Graf von Baudissin eine entscheidende Rolle. Mit dem Konzept der "Inneren Führung" und dem Leitbild…

Wolf Graf von Baudissin/Dagmar Gräfin zu Dohna: ... als wären wir nie getrennt gewesen. Briefe 1941-1947

Cover: Wolf Graf von Baudissin / Dagmar Gräfin zu Dohna. ... als wären wir nie getrennt gewesen - Briefe 1941-1947. Bouvier Verlag, Bonn, 2001.
Bouvier Verlag, Bonn 2001
Herausgegeben mit einer Einführung von Elfriede Knoke.