Walle Sayer

Walle Sayer, geboren 1960 in Bierlingen, Kreis Tübingen, lebt in Horb-Dettingen. Bankkaufmannslehre, Kindergartenpraktikum, Gelegenheitsarbeiten, Deutschkurse und Kinderbetreuung in der Sammelunterkunft für Asylbewerber Horb, Arbeit als Nachtbereitschaft in einem Heim für psychosomatisch Erkrankte, 1985-1991 Leben und Arbeiten in einer selbstverwalteten Kulturgaststätte in Horb-Nordstetten, seit 1992 freier Autor. Sayer hat bereits mehrere Gedichtbände veröffentlicht und wurde mit zahlreichen Literaturpreisen ausgezeichnet, u.a. mit dem Förderpreis der Hermann-Lenz-Stiftung und dem Thaddäus-Troll-Preis.

Walle Sayer: Von der Beschaffenheit des Staunens. Miniaturen, Notate und ein Panoptikum

Cover: Walle Sayer. Von der Beschaffenheit des Staunens - Miniaturen, Notate und ein Panoptikum. Klöpfer und Meyer Verlag, Tübingen, 2002.
Klöpfer und Meyer Verlag, Tübingen 2002
Um krähenschwarze Abzählstriche geht's, um einen Koffer, aus dem ein Hemdzipfel schaut, um die Schattenflecken abgehängter Bilder, mit denen die Wände das Zurückgelassene anschauen. Um den Sicherheitsabstand…

Walle Sayer: Irrläufer. Gedichte

Cover: Walle Sayer. Irrläufer - Gedichte. Klöpfer und Meyer Verlag, Tübingen, 2000.
Klöpfer und Meyer Verlag, Tübingen 2000
"Irrläufer"? Gedichte? Ja. Und Anrufungen, Andachten, Bannsprüche, Ausblicke, Porträts, Sichtvermerke, Hymnen, Epitaphe, Eintragungen, Einflüsterungen, Erscheinungen, Flugschriften, Schmierblätter, zwischen…