Ulrike Heider

Ulrike Heider, 1947 in Frankfurt a.M. geboren, lehrte an der Universität in Frankfurt und in Kassel. Seit 1982 arbeitet sie als freie Schriftstellerin und Journalistin. 1988 übersiedelte sie nach New York, seit 2010 lebt sie außerdem in Berlin.

Ulrike Heider: Vögeln ist schön. Die Sexrevolte von 1968 und was von ihr bleibt

Cover: Ulrike Heider. Vögeln ist schön - Die Sexrevolte von 1968 und was von ihr bleibt. Rotbuch Verlag, Berlin, 2014.
Rotbuch Verlag, Berlin 2014
1968 das Jahr, das die Bundesrepublik veränderte wie wenig andere: Die junge Generation begehrte gegen das Establishment und den "Muff von tausend Jahren" auf, propagierte freie Liebe und wollte Ehe und…

Ulrike Heider: Keine Ruhe nach dem Sturm. Roman

Cover: Ulrike Heider. Keine Ruhe nach dem Sturm - Roman. Rogner und Bernhard Verlag bei Zweitausendeins, Berlin, 2001.
Rogner und Bernhard Verlag bei Zweitausendeins, Hamburg 2001
In "Keine Ruhe nach dem Sturm" stellt die Generationskollegin Joschka Fischers eine Nahaufnahme der Gruppierungen und "Szenen" vor, in der die politische Sozialisation eines Teils der Elite der neuen…