Tiziano Terzani

Tiziano Terzani, 1938 in Florenz geboren, in Europa und den USA ausgebildet, kennt Asien wie kaum ein anderer westlicher Journalist. Von 1972 bis 1997 war er dort Korrespondent des "Spiegel" - anfangs in Singapur, dann in Hongkong, Peking, Tokio und Bangkok. 1975 war er einer der wenigen westlichen Reporter, die in Saigon blieben, als Kommunisten die Stadt übernahmen. Terzani lebte bereits fünf Jahre in China, als er 1984 plötzlich verhaftet, antirevolutionärer Aktivitäten beschuldigt, einen Monat inhaftiert ("umerzogen") und schließlich ausgewiesen wurde. Nach mehrjährigen Aufenthalten in Japan und Thailand ging Terzani 1994 nach Indien. 2004 starb Terzani im Alter von 65 Jahren in Italien.

Tiziano Terzani: Das Ende ist mein Anfang . Ein Vater, ein Sohn und die große Reise des Lebens

Cover: Tiziano Terzani. Das Ende ist mein Anfang  - Ein Vater, ein Sohn und die große Reise des Lebens. Deutsche Verlags-Anstalt (DVA), München, 2007.
Deutsche Verlags-Anstalt (DVA), München 2007
Aus dem Italienischen von Christiane Rhein. Tiziano Terzani hat als langjähriger Korrespondent des Spiegel-Magazins unser Bild von Asien mit geprägt. Das damals noch unzugängliche China kannte er wie…

Tiziano Terzani: In Asien. Mentalität, Kultur, Politik

Cover: Tiziano Terzani. In Asien - Mentalität, Kultur, Politik. Riemann Verlag, München, 2003.
Riemann Verlag, München 2003
Ein Kontinent im Umbruch - der Journalist und Schriftsteller Tiziano Terzani hat 25 Jahre lang als Asien-Korrespondent des SPIEGEL in Fernost gelebt. Seine Reportagen machen Mentalitäten verständlich…

Tiziano Terzani: Briefe gegen den Krieg.

Cover: Tiziano Terzani. Briefe gegen den Krieg. Riemann Verlag, München, 2002.
Riemann Verlag, München 2002
Die Diskussion um die Auseinandersetzung mit dem Terrorismus ist heute primär geprägt vom Machbarkeitsdenken. Verfügen die USA und ihre Verbündeten über die militärischen Mittel, um den Terrorismus niederzuringen,…