Theodor Mommsen

Theodor Mommsen wurde 1817 in Garding bei Schleswig als Sohn eines Pfarrers geboren. 1848 nahm er an der Märzrevolution teil. 1848 wurde Mommsen Professor der Rechte in Leipzig, 1852 Professor für Römisches Recht im Zürich. Er war ein scharfer Gegner Bismarcks. Als erster Deutscher erhielt er 1902 den Nobelpreis für Literatur. Theodor Mommsen starb 1903 in Charlottenburg.

Friedrich Althoff / Theodor Mommsen: Theodor Mommsen und Friedrich Althoff: Briefwechsel 1882-1903

Cover
Oldenbourg Verlag, München 2012
ISBN 9783486701043, Gebunden, 890 Seiten, 124.00 EUR
Herausgegeben von Gisa Franke und Stefan Rebenich. Der Briefwechsel zwischen dem Althistoriker Theodor Mommsen (1817¿1903) und dem Ministerialbeamten im preußischen Kultusministerium Friedrich Althoff…

Theodor Mommsen / Ulrich von Wilamowitz-Moellendorff: Aus dem Freund ein Sohn

Cover
Weidmann Verlag, Hildesheim 2003
ISBN 9783615002843, Gebunden, 763 Seiten, 118.00 EUR
2 Bände, herausgegeben und kommentiert von William M. Calder III und Robert Kirstein. Der über Jahrzehnte sich erstreckende Briefwechsel zwischen Mommsen und Wilamowitz-Moellendorff ist eine der bedeutendsten…