Buchautor

Stefan George

Stefan George (1868-1933) studierte in Paris, Berlin, München und Wien. Er machte Bekanntschaft mit Mallarmé, Verlaine, Rodin und Hofmannsthal . Seit 1900 pflegte er eine strenge Lebensführung auf der Grundlage der Männerfreundschaft mit einer gleichgesinnten Elite. George ist ein bedeutender Lyriker der deutschen Neuromantik.
4 Bücher

Stefan George / Ernst Morwitz: Stefan George, Ernst Morwitz: Briefwechsel (1905-1933)

Cover
Walter de Gruyter Verlag, München 2019
ISBN 9783110614961, Gebunden, 628 Seiten, 99.95 EUR
Herausgegeben von Ute Oelmann und Carola Groppe. Der Briefwechsel zwischen Stefan George und Ernst Morwitz erschließt neue Facetten des Dichters und seines Kreises. Sichtbar wird eine ebenbürtige Freundschafts-…

Stefan George: Von Kultur und Göttern reden. Aus dem Nachlass

Cover
Klett-Cotta Verlag, Stuttgart 2018
ISBN 9783608981520, Gebunden, 459 Seiten, 48.00 EUR
150 Jahre nach Stefan Georges Geburt und 85 Jahre nach seinem Tod werden hier zum ersten Mal jene Texte zugänglich gemacht, deren Veröffentlichung nicht der Intention des Dichters und seiner ersten Erbengeneration…

Stefan George / Hanna Wolfskehl / Karl Wolfskehl: Von Menschen und Mächten. Stefan George, Karl und Hanna Wolfskehl: Der Briefwechsel 1892-1933

Cover
C.H. Beck Verlag, München 2015
ISBN 9783406682315, Gebunden, 879 Seiten, 49.95 EUR
Herausgegeben von Birgit Wägenbaur und Ute Oelmann. Der Briefwechsel zwischen Stefan George und Karl und Hanna Wolfskehl ist der einzige der Georges gesamte Lebenszeit begleitet. Die tiefe Freundschaft…

Stefan George: Der Teppich des Lebens und die Lieder von Traum und Tod mit einem Vorspiel. Zwei Bände

Cover
Klett-Cotta Verlag, Stuttgart 2004
ISBN 9783608937220, Gebunden, 150 Seiten, 49.90 EUR
Faksimile der Handschrift. Für die Stefan-George-Stiftung herausgegeben von Elisabeth Höpker-Herberg. Mit dem Faksimile wird ein sehr seltenes Manuskript zugänglich, das sogenannte "handgeschriebene…