Shashi Tharoor

Shashi Tharoor, geboren 1956 in London, wuchs in Bombay und Kalkutta auf. Er studierte Internationales Recht und Wirtschaftswissenschaften. Ab 1978 arbeitete er bei den Vereinten Nationen. Von 2002 bis 2007 war er einer der Stellvertreter des Generalsekretärs Kofi Annan und für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig. 2009 wurde Tharoor unter Premierminister Manmohan Singh zum Außenminister Indiens ernannt. 2010 musste er wegen Korruptionsvorwürfen von diesem Amt zurücktreten. Tharoor hat mehrere Bücher veröffentlicht. Für "Der große Roman Indiens" erhielt er den "India Publishers-Hindustan Times Literary Award" und den "Commonwealth Writers Prize".

Shashi Tharoor: Die Erfindung Indiens. Das Leben des Pandit Nehru

Cover: Shashi Tharoor. Die Erfindung Indiens - Das Leben des Pandit Nehru. Insel Verlag, Berlin, 2006.
Insel Verlag, Frankfurt am Main 2006
Jawaharlal Nehru wurde 1889 in einer wohlhabenden und einflussreichen indischen Familie geboren. Seine Biografie schien klar vorgezeichnet: Jurastudium in England (Oxford) und dann Anwaltsberuf in Indien.…

Shashi Tharoor: Bollywood. Roman

Cover: Shashi Tharoor. Bollywood - Roman. Insel Verlag, Berlin, 2006.
Insel Verlag, Frankfurt am Main 2006
Aus dem Englischen von Peter Knecht. Vom Aufstieg und Fall eines Filmhelden mit großen Ambitionen und zweifelhafter Moral erzählt Shashi Tharoor in diesem tragikomischen Roman über das Showgeschäft Indiens:…

Shashi Tharoor: Aufruhr. Eine Liebesgeschichte

Cover: Shashi Tharoor. Aufruhr - Eine Liebesgeschichte. Insel Verlag, Berlin, 2002.
Insel Verlag, Frankfurt am Main 2002
Aus dem Englischen übersetzt von Anke Kreutzer. In der kleinen Stadt Zalilgarh östlich von Delhi ist die Lage gespannt: Die hinduistische Bevölkerung sammelt selbstgebrannte Ziegelsteine, um einen Tempel…

Shashi Tharoor: Indien. Zwischen Mythos und Moderne

Cover: Shashi Tharoor. Indien - Zwischen Mythos und Moderne. Insel Verlag, Berlin, 2000.
Insel Verlag, Frankfurt am Main - Leipzig 2000
Aus dem Englischen von Max Looser. Wie ist zu erklären, dass ein Land, in dem vier von fünf Indern ihren Lebensunterhalt mühselig dem Erdboden abringen müssen, eine größere Menge von raffinierter Software…