Salomon Korn

Salomon Korn, geboren 1943, Dr. phil., ist Architekt u.a. des Jüdischen Gemeindezentrums in Frankfurt am Main; Mitglied der Kommission zur Erforschung der Geschichte der Frankfurter Juden, Mitglied des Stiftungsbeirates "Brandenburgische Gedenkstätten" und "Sächsische Gedenkstätten", Mitglied im Kuratorium des Dombauvereins Speyer, Vorstandsmitglied der Ludwig-Börne-Stiftung, Preisrichter in Gestaltungswettbewerben (u.a. erste Jury "Holocaust-Mahnmal" Berlin), Vorstandsmitglied der Jüdischen Gemeinde Frankfurt a.M. und Präsidiumsmitglied des Zentralrates der Juden in Deutschland. Er hat zahlreiche Aufsätze in Zeitschriften und Sammelwerken zur Strafvollzugsreform, Synagogenarchitektur, Mahnmalskultur und Geschichte der Juden in Deutschland nach 1945 veröffentlicht.

Salomon Korn: Die fragile Grundlage. Auf der Suche nach der deutsch-jüdischen 'Normalität'

Cover: Salomon Korn. Die fragile Grundlage - Auf der Suche nach der deutsch-jüdischen 'Normalität'. Philo Verlag, Hamburg, 2003.
Philo Verlag, Berlin 2003
Mit einem Vorwort von Joschka Fischer. Salomon Korn ist in dem vorliegenden Band "auf der Suche nach der deutsch-jüdischen 'Normalität'", die sich in der Tat nicht herbeireden lässt, deren Grundlage aber…

Salomon Korn: Geteilte Erinnerung. Beiträge zur deutsch-jüdischen Gegenwart

Philo Verlag, Berlin 2001
Erweiterte und aktualisierte Auflage. Salomon Korn hat sich in zahlreichen Publikationen zu den unterschiedlichsten Aspekten des "deutsch-jüdischen" Verhältnisses nach 1945 geäußert, vor allem aber zur…