Robert Bly

Robert Bly wurde 1926 in einer Familie mit norwegischem Hintergrund in Minnesota geboren. Von 1944 bis 1946 diente er als Marinesoldat. Nach einem Jahr am St. Olaf College in Minnesota studierte er bis 1950 in Harvard. 1952 erhielt er ein Fulbright Stipendium, um nach Norwegen zu reisen und norwegische Lyrik ins Englische zu übersetzen. Nach seiner Rückkehr lebte er mit Frau und Kindern auf einer Farm in Minnesota. 1968 gewann er den National Book Award. Das Preisgeld stiftete er der 1966 gegründeten Antikriegsbewegung "American Writers Against the Vietnam War", deren Mitbegründer er war. Während der 1970er Jahre publizierte Bly elf Bände mit Lyrik, Essays und Übersetzungen. Weitere Publikationen folgten in den kommenden Jahren. Seitdem veröffentlichte er eine Vielzahl von Gedichtbänden, Übersetzungen und Essays. Bekannt wurde er auch durch sein Buch "Eisenhans: Ein Buch über Männer", mit dem er zum Protagonisten der mythopoetischen Männerbewegung wurde.

Robert Bly: Schneewehen nördlich vom Haus. Snowbanks North of the House. Zweisprachige Ausgabe

Cover: Robert Bly. Schneewehen nördlich vom Haus - Snowbanks North of the House. Zweisprachige Ausgabe. Verlag im Wald, Rimbach, 2007.
Verlag im Wald, Rimbach 2007
Aus dem Amerikanischen von Rüdiger Fischer. Eine zweisprachige Auswahl aus den Gedichtbänden von Robert Bly, der 1966 als Mitbegründer der Bewegung 'American Writers Against the Vietnam War' in Erscheinung…

Robert Bly/Marion Woodman: Die ferne Zarin. Von einem, der auszog, die Liebe zu suchen

Cover: Robert Bly / Marion Woodman. Die ferne Zarin - Von einem, der auszog, die Liebe zu suchen. Kindler Verlag, Reinbek, 2000.
Kindler Verlag, München 2000
Aus dem Amerikanischen von Henning Thies. Etwa 1991 Jahren empfahl uns ein Freund eine Erzählung mit dem Titel "Zar-Jungfrau", eines der 178 von Alexander Afanasjew im 19. Jahrhundert in Rußland gesammelten…