Renate Künast

Renate Künast wurde 1955 in Recklinghausen/NRW geboren. Sie studierte Sozialarbeit an der Fachhochschule in Düsseldorf. Von 1977 bis 1979 arbeitete sie als Sozialarbeiterin in der Justizvollzugsanstalt Berlin-Tegel, speziell mit Drogenabhängigen. Später studierte sie Jura und schloss das Studium 1985 mit dem zweiten Staatsexamen ab. Sie ist Rechtsanwältin.
1979 trat sie der Westberliner Alternativen Liste bei und hat seitdem in verschiedenen Funktionen für die Partei gearbeitet. Während der rot/grünen Koalition in Berlin war sie Fraktionsvorsitzende. Nach dem Ende des rot/grünen Senats arbeitete sie weiter als Abgeordnete in der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, bis 1993 als Vorsitzende, danach als rechtspolitische Sprecherin. Seit dem 12. Januar 2001 ist Renate Künast Bundesministerin für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft.

Renate Künast: Klasse statt Masse. Die Erde schätzen, den Verbraucher schützen

Cover: Renate Künast. Klasse statt Masse - Die Erde schätzen, den Verbraucher schützen. Econ Verlag, Berlin, 2002.
Econ Verlag, München 2002
Ein ungewöhnlich offenes, eloquentes und sehr persönliches Buch: Renate Künast, die Grüne Verbraucherschutzministerin und eine der beliebtesten Spitzenpolitikerinnen in Deutschland, gibt Einblick in ihre…