Peter Müller

Peter Müller ist Kunsthistoriker und Publizist. Geboren 1967 in Roßlau/Elbe. Studium der Informatik, Kunstgeschichte und Publizistik an der Universität Rostock und der Freien Universität Berlin. 1997 Magister Artium mit einer Arbeit zur Planungs- und Baugeschichte des Berliner Fernsehturms ("Symbol mit Aussicht"). Zwischen 1998 und 2001 Mitglied des Graduiertenkollegs "Politische Ikonografie" an der Universität Hamburg und Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft. 2002 Promotion mit einer Arbeit zur Geschichte der Ost-Berliner Repräsentationsarchitektur im deutsch-deutschen Kontext ("Symbolsuche"). Forscht zur Verbindung von Politik und Stil in Kunst und Architektur nach dem Zweiten Weltkrieg. Seit 1992 journalistisch tätig (unter anderem für Berliner Zeitung, Die Welt, FAZ). Von 2003 bis 2005 Persönlicher Referent der Kulturstaatsministerin Christina Weiss. Lebt in Berlin.

Peter Müller: Der Machtkampf. Seehofer und die Zukunft der CSU - Ein Spiegel-Buch

Cover: Peter Müller. Der Machtkampf - Seehofer und die Zukunft der CSU - Ein Spiegel-Buch. Deutsche Verlags-Anstalt (DVA), München, 2016.
Deutsche Verlags-Anstalt (DVA), München 2016
Intrigen, Selbstzweifel und Größenwahn - der Machtkampf hinter den Kulissen der CSU Die CSU steht vor einem entscheidenden Einschnitt: Parteichef Horst Seehofer hat angekündigt, spätestens im Jahr 2018…

Peter Müller/Wolfgang Thöner: Bauhaus-Tradition und DDR-Moderne. Der Architekt Richard Paulick

Cover: Peter Müller / Wolfgang Thöner (Hg.). Bauhaus-Tradition und DDR-Moderne - Der Architekt Richard Paulick. Deutscher Kunstverlag, München, 2006.
Deutscher Kunstverlag, München 2006
Katalog zur Ausstellung "Richard Paulick Leben und Werk" in Dessau (Mai 2006). Kaum ein zweiter Baumeister zwischen Kaiserreich und Weimarer Republik, Exil und geteiltem Deutschland hat so viel und in…

Peter Müller: Symbolsuche. Die Ost-Berliner Zentrumsplanung zwischen Repräsentation und Agitation

Cover: Peter Müller. Symbolsuche - Die Ost-Berliner Zentrumsplanung zwischen Repräsentation und Agitation. Gebr. Mann Verlag, Berlin, 2005.
Gebr. Mann Verlag, Berlin 2005
Die Ost-Berliner Zentrumsplanung ist wie kein zweites Ideenprojekt der DDR-Baugeschichte geeignet, die enge Verzahnung von Politik, Ideologie, Ökonomie und Architektur zu analysieren. Die Pläne zur "sozialistischen…