Oliver von Wrochem

Oliver von Wrochem, Dr. phil., geboren 1968, Studium der Geschichte und Germanistitk in Köln und Hamburg. Berufliche Stationen bis 2002: Universität Hamburg, Forschungsstelle für Zeitgeschichte Hamburg, Hamburger Institut für Sozialforschung. Von 2002-2005 Hans-Böckler-Stipendiat. Seit 2005 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg. Mitglied des Arbeitskreises Militärgeschichte und des Komitees Zweiter Weltkrieg.

Oliver von Wrochem: Nationalsozialistische Täterschaften. Nachwirkungen in Gesellschaft und Familie

Cover: Oliver von Wrochem (Hg.). Nationalsozialistische Täterschaften - Nachwirkungen in Gesellschaft und Familie. Metropol Verlag, Berlin, 2016.
Metropol Verlag, Berlin 2016
Mit DVD. Herausgegeben im Auftrage der KZ-Gedenkstätte Neuengamme von Oliver von Wrochem. Mitarbeit: Christine Eckel. Familiäre, wissenschaftliche und gesellschaftliche Formen der Erinnerung an den Nationalsozialismus…

Oliver von Wrochem: Erich von Manstein: Vernichtungskrieg und Geschichtspolitik.

Cover: Oliver von Wrochem. Erich von Manstein: Vernichtungskrieg und Geschichtspolitik. Ferdinand Schöningh Verlag, Paderborn, 2006.
Ferdinand Schöningh Verlag, Paderborn 2006
Generalfeldmarschall Erich von Manstein (1887-1973) war einer der prominentesten Heerführer Hitlers. Bis heute ist er im kollektiven Gedächtnis nicht nur der Deutschen als unpolitischer "Nur-Soldat" lebendig…

Michael Th. Greven/Oliver von Wrochem: Der Krieg in der Nachkriegszeit. Der Zweite Weltkrieg in Politik und Gesellschaft der Bundesrepublik

Cover: Michael Th. Greven / Oliver von Wrochem (Hg.). Der Krieg in der Nachkriegszeit - Der Zweite Weltkrieg in Politik und Gesellschaft der Bundesrepublik. Leske und Budrich Verlag, Opladen, 2000.
Leske und Budrich Verlag, Opladen 2000
Im Buch untersuchen bekannte WissenschaftlerInnen aus verschiedenen Disziplinen die Verarbeitung oder Verdrängung der Kriegserfahrung in der deutschen Nachkriegsgesellschaft. Ein Teil der Beiträge befasst…