Monika Tatzkow

Monika Tatzkow wurde im Jahr 1954 geboren und promovierte in der DDR über das Schicksal der Privatindustrie. Nach der Wende beschäftigte sie sich mit offenen Vermögensfragen in Berlin, später mit Raubkunst-Recherchen. Sie war an der weltweit ersten Rückgabe nach der Washingtoner Erklärung zu Kunstrestitution (eine Van Gogh-Zeichnung aus der Sammlung Silberberg, die in den Staatlichen Museen Berlins aufbewahrt wurde) beteiligt. Seitdem hat sie weltweit für Museen, Alteigentümer und aktuelle Besitzer recherchiert.

Gunnar Schnabel/Monika Tatzkow: Berliner Straßenszene. Raubkunst und Restutution. Der Fall Kirchner

Cover: Gunnar Schnabel / Monika Tatzkow. Berliner Straßenszene - Raubkunst und Restutution. Der Fall Kirchner. Proprietas Verlag, Berlin, 2008.
Proprietas Verlag, Berlin 2008
Basierend auf aktuellen Recherchen erzählen die Autoren die fast hundertjährige Geschichte um die "Straßenszene", beschreiben das Leben des großen Sammlers, Förderers und Mäzens des deutschen Expressionismus…

Melissa Müller/Monika Tatzkow: Verlorene Bilder, verlorene Leben . Jüdische Sammler und was aus ihren Kunstwerken wurde

Cover: Melissa Müller / Monika Tatzkow. Verlorene Bilder, verlorene Leben  - Jüdische Sammler und was aus ihren Kunstwerken wurde. Elisabeth Sandmann Verlag, München, 2008.
Elisabeth Sandmann Verlag, Mücnhen 2008
Im größten Kunstraub aller Zeiten enteignete das Naziregime etwa 600 000 Kunstwerke aus jüdischem Privatbesitz. Seit 1945 bemühen sich Geschädigte und Erben um die Erstattung ihrer "verlorenen" Bilder…