Hartmut Henicke, Monika Tatzkow

Arthur Müller

Leben, Werk, Vermächtnis. Ein jüdisches Familienschicksal
Propietas Verlag, Berlin 2000
ISBN 9783000057403
gebunden, 176 Seiten, 24,80 EUR

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 13.06.2000

Nach Klaus Peter Krause wurde es allerhöchste Zeit, dass der bedeutende Erfinder, Flugzeugproduzent und Bauunternehmer Arthur Müller mit einem Buch gewürdigt wird. Denn Müller, der am heutigen Wissenschaftsstandort Adlershof in Berlin u. a. den ersten Motorflugplatz betrieben, die erste Luftfahrtschau veranstaltet sowie Ballonhallenbau- und Flugzeugbau angesiedelt hat, wird dort nicht einmal mit einem Straßennamen gewürdigt, wie Krause bedauernd feststellt. Nicht nur die Nazis haben die Leistung des Juden Müller (der bereits 1935 starb und dessen Familie enteignet und vertrieben wurde) ignoriert, sondern auch die DDR, so der Rezensent. An dem vorliegenden Buch lobt Krause daher auch, dass der Leser nicht nur umfassend über diesen außergewöhnlichen Unternehmer informiert wird, sondern dass die Biografie "über Arthur Müllers Leben weit hinaus" geht.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de