Michail Lermontow

Michail Jurjewitsch Lermontow, russischer Dichter, geboren in Moskau 15.10.1814 wurde zweimal strafweise in den Kaukasus versetzt. Lermontow ist der Hauptrepräsentant der russischen Romantik nach Puschkin. Sowohl in Technik und Thematisierung (Stilisierung des Schmerzes, der Sehnsucht, Verachtung der Gesellschaft) war Byron Vorbild. Lermontows Lyrik wirkt musikalisch (oft vertont), zum Teil auch rhetorisch; Thematik und Form verbinden sich beispielhaft im lyrischen Versepos "Der Dämon" (1840). Sein Roman "Ein Held unserer Zeit" (1840) eröffnete die Reihe der großen russischen realistischen Romane, in denen die psychologische Analyse eines "überflüssigen Menschen" zu scharfer Gesellschaftskritik wird; auch Dramatiker ("Maskerade" 1835), so der Brockhaus. Michail Lermontow starb 1841 im Duell in Pjatigorsk.

Michail Lermontow: Ein Held unserer Zeit. Roman

Cover: Michail Lermontow. Ein Held unserer Zeit - Roman. Friedenauer Presse, Berlin, 2006.
Friedenauer Presse, Berlin 2006
Aus dem Russischen von Peter Urban. Michail Lermontovs einziger vollendeter Roman gilt als der erste realistische russische Roman. Der Titel gebende Held unserer Zeit ist ein Anti-Held: von Lebensüberdruss…

Michail Lermontow: Der Dämon. Eine orientalische Erzählung. Russisch-deutsch

Cover: Michail Lermontow. Der Dämon - Eine orientalische Erzählung. Russisch-deutsch. Universität Jena Institut für Slawistik, Jena, 2000.
Universität Jena Institut für Slawistik, Jena 2000
Aus dem Russischen von Christine Fischer. An seinem Poem Demon (Der Dämon) arbeitete Michail Lermontov von 1829 bis zu seinem Todesjahr 1841. Erster Impuls war ein Puschkin-Gedicht; daneben finden sich…