Michael G. Fritz

Michael G. Fritz, geboren 1953 in Dresden, lebt in Dresden und Berlin. Seit 1980 publiziert er in nationalen und internationalen Anthologien und Literaturzeitschriften. Er veröffentlichte den Erzählband "Vor dem Winter", 1987, den Roman "Das Haus", 1994, die Prosasammlung "Der Geruch des Westens", 1999, sowie Texte zur bildenden Kunst und literaturkritische Arbeiten.

Michael G. Fritz: Adriana läßt grüßen. Roman

Cover: Michael G. Fritz. Adriana läßt grüßen - Roman. Mitteldeutscher Verlag, Halle, 2012.
Mitteldeutscher Verlag, Leipzig 2012
Köln Hauptbahnhof: Kurz vor Abfahrt seines Zuges findet Boris Helmer in seinem Gepäckfach einen fremden Koffer. Spontan, ohne in dem Augenblick zu wissen, was er tut, nimmt er ihn an sich und entdeckt…

Michael G. Fritz: La vita e bella. Miniaturen aus Venedig

Cover: Michael G. Fritz. La vita e bella - Miniaturen aus Venedig. Mitteldeutscher Verlag, Halle, 2010.
Mitteldeutscher Verlag, Halle (Saale) 2010
Michael G. Fritz kommt zu einem ganz persönlichen Blick auf vergangene und heutige Außenwelten und eigene Innenräume. Plötzlich glaubt er, Menschen seiner Vergangenheit zu begegnen: einer frühen Freundin,…

Michael G. Fritz: Tante Laura. Roman

Cover: Michael G. Fritz. Tante Laura - Roman. Mitteldeutscher Verlag, Halle, 2008.
Mitteldeutscher Verlag, Halle 2008
Plötzlich sind nebenan gebauschte Laken zu sehen und der leichte Sommerwind trägt Rock-and-Roll-Klänge an ihren Frühstückstisch. Aber der Nachbar hat noch nie Feriengäste beherbergt. Bald darauf stellt…

Michael G. Fritz: Die Rivalen. Roman

Cover: Michael G. Fritz. Die Rivalen - Roman. Mitteldeutscher Verlag, Halle, 2007.
Mitteldeutscher Verlag, Halle 2007
Albert, der Erzähler, entdeckt im Feierabendgedränge auf der Berliner Friedrichstraße zufällig einen Mann, in dem er seinen Jugendfreund Wilhelm erkennt. Mehr als 30 Jahre liegt es zurück, dass beide…

Michael G. Fritz: Rosa oder die Liebe zu den Fischen. Roman

Cover: Michael G. Fritz. Rosa oder die Liebe zu den Fischen - Roman. Reclam Verlag, Ditzingen, 2002.
Reclam Verlag, Leipzig 2002
Der Ich-Erzähler steht vor einem Rätsel: Rosa, in die er sich verliebt hat, stellt ihn als Verwalter im Haus ihres Vaters ein, eines vormals in der DDR mächtigen Mannes. Ein Großteil des Gebäudes bleibt…