Maurice Halbwachs

Maurice Halbwachs, geboren 1877, Schüler von Henri Bergson, Philosoph und Ökonom, war eines der namhaftesten Mitglieder der ecole sociologique Durkheims. Seit 1919 hatte Maurice Halbwachs eine Professur für Soziologie in Straßburg inne, die erste Professur für Soziologie überhaupt. Er pflegte enge Beziehungen zum Kreis der nouvelle histoire um Lucien Febvre und Marc Bloch. Ab 1935 war Halbwachs Nachfolger von Celestin Bougle an der Sorbonne und seit 1944 Lehrstuhlinhaber für Sozialpsychologie am College de France. Maurice Halbwachs starb im März 1945 im Konzentrationslager Buchenwald.

Maurice Halbwachs: Stätten der Verkündigung im Heiligen Land. Eine Studie zum kollektiven Gedächtnis

Cover: Maurice Halbwachs. Stätten der Verkündigung im Heiligen Land - Eine Studie zum kollektiven Gedächtnis. UVK Medien Verlagsges., Konstanz/München, 2003.
UVK Medien Verlagsges., Konstanz 2003
Aus dem Französischen von Stephan Egger. In dieser Untersuchung nimmt Maurice Halbwachs lange nach seiner Arbeit über das "kollektive Gedächtnis" erneut eine Fragestellung auf, die die Grenzen der Humanwissenschaften…

Maurice Halbwachs: Klassen und Lebensweisen. Maurice Halbwachs in der édition discours. Band 2: Ausgewählte Schriften

Cover: Maurice Halbwachs. Klassen und Lebensweisen - Maurice Halbwachs in der édition discours. Band 2: Ausgewählte Schriften. UVK Universitätsverlag Konstanz, Konstanz, 2001.
UVK Universitätsverlag Konstanz, Konstanz 2001
Herausgegeben von Stephan Egger und Franz Schultheis. In seinen Schriften zur Theorie sozialer Klassen entwickelt Halbwachs, zunächst in Auseinandersetzung mit den Auffassungen der deutschen Nationalökonomie,…