Majgull Axelsson

Majgull Axelsson, geboren 1947, ist eine der renommiertesten Journalistinnen Schwedens und erhielt mit dem Augustpriset die wichtigste Literaturauszeichnung ihres Landes. Axelsson lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Söhnen in Väsby.

Majgull Axelsson: Ich heiße nicht Miriam. Roman

Cover: Majgull Axelsson. Ich heiße nicht Miriam - Roman. Ullstein Verlag, Berlin, 2015.
Ullstein Verlag, Berlin 2015
Aus dem Schweidschen von Chrsitel Hildebrandt. An ihrem 85. Geburtstag bekommt Miriam Guldberg von ihrer Familie einen silbernen Armreif geschenkt, in den ihr Name eingraviert ist. Beim Anblick entfährt…

Majgull Axelsson: Die ich nie war. Roman

Cover: Majgull Axelsson. Die ich nie war - Roman. C. Bertelsmann Verlag, München, 2008.
C. Bertelsmann Verlag, München 2008
Aus dem Schwedischen von Christel Hildebrandt. Ein Mann liegt schwer verletzt auf der Straße. Er wurde nach dem Besuch einer Prostituierten aus dem Fenster gestoßen, ist vom Kopf an gelähmt und bleibt…

Majgull Axelsson: Rosarios Geschichte. Roman

Cover: Majgull Axelsson. Rosarios Geschichte - Roman. btb, München, 2002.
btb, München 2002
Aus dem Schwedischen von Irene Zedigh. Rosario Baluyot war nur elf Jahre alt, als sie starb. Das philippinische Straßenkind fiel dem stillschweigend geduldeten Sextourismus in Gestalt eines österrreichischen…

Majgull Axelsson: Die Aprilhexe. Roman

Cover: Majgull Axelsson. Die Aprilhexe - Roman. C. Bertelsmann Verlag, München, 2000.
C. Bertelsmann Verlag, München 2000
Aus dem Schwedischen von christel Hildebrandt. Desiriée ist eines der vielen behinderten Kinder, die in den fünfziger Jahren in ein Heim gegeben wurden, und eines der wenigen, das bis in die neunziger…