Buchautor

Ludwig Winder

Ludwig Winder wurde 1889 in Schaffa (Safov, CZ) geboren. Er war Erzähler, Journalist, Kritiker, gehörte zum "Prager Kreis" und war mit Max Brod und J. Urzidil befreundet. Er arbeitete als Journalist in Wien, Teplitz und Pilsen. 1914 wurde er Feuilletonleiter der Prager Zeitschrift "Bohemia". 1939 Flucht nach England. Winder setzt sich in seinen Romanen ("Die nachgeholten Freuden", 1927; "Der Kammerdiener", 1943-45) mit Herrschaft, Macht und Unterdrückung auseinander. Er war Anhänger der habsburgischen Vielvölkerstaatsidee; der kritische Franz-Ferdinand-Roman "Der Thronfolger" (1937) wurde im Ständestaat verboten. Ludwig Winder starb 1946 Baldock bei London.

Ludwig Winder: Der Thronfolger

Cover
Zsolnay Verlag, Wien 2014
ISBN 9783552056732, Gebunden, 576 Seiten, 26.00 EUR
Sonntag, 28. Juni 1914, 10.45, Sarajevo, Ecke Franz-Joseph-Straße/Appelkai: Mit zwei Pistolenschüssen tötet der 19-jährige Gavrilo Princip den Thronfolger Franz Ferdinand und dessen Frau Sophie. Einen…

Ludwig Winder: Die Pflicht

Cover
Arco Verlag, Wuppertal 2004
ISBN 9783980841047, Gebunden, 204 Seiten, 22.00 EUR
Mit einem Nachwort herausgegeben von Christoph Haacker. Mit Ludwig Winder (1889-1946) ist in den letzten Jahrzehnten ein Prager deutscher Autor als bedeutender europäischer Erzähler wiederentdeckt worden.…

Ludwig Winder: Geschichte meines Vaters

Cover
Igel Verlag, Oldenburg 2000
ISBN 9783896211071, Kartoniert, 144 Seiten, 19.43 EUR
Mit einem Nachwort herausgegeben von Dieter Sudhoff.