Ludwig Greve

Ludwig Greve, geboren 1924, veröffentlichte mehrere Gedichtbände, für die er posthum den Peter-Huchel-Preis erhielt, und war von 1957 bis 1988 Archivar und Bibliothekar am Deutschen Literaturarchiv. Er ertrank 1991 im Meer vor Amrum.

Ludwig Greve: Autobiografische Schriften und Briefe.

Cover: Ludwig Greve. Autobiografische Schriften und Briefe. Wallstein Verlag, Göttingen, 2013.
Wallstein Verlag, Göttingen 2013
Herausgegeben von Friedrich Pfäfflin und Eva Dambacher. Mit einem Essay von Ingo Schulze. "Was denn? Eine so tief persönliche Sache wie das, was Sie erleben mußten?! Wartet denn die Welt nicht auf ein…

Ludwig Greve: Ludwig Greve: Die Gedichte.

Cover: Ludwig Greve. Ludwig Greve: Die Gedichte. Wallstein Verlag, Göttingen, 2006.
Wallstein Verlag, Göttingen 2006
Ludwig Greve war 37 Jahre alt, als er 1961 mit einem schmalen Band "Gedichte" an die Öffentlichkeit trat. Einige davon hatte er zuvor bereits als "Gedichte aus dem Itinerar" in einem Privatdruck eher…

Ludwig Greve: Ein Besuch in der Villa Sardi. Porträts, Gedenkblätter, Reden

Cover: Ludwig Greve. Ein Besuch in der Villa Sardi - Porträts, Gedenkblätter, Reden. Ulrich Keicher Verlag, Warmbronn, 2001.
Ulrich Keicher Verlag, Warmbronn 2001
Herausgegeben von Reinhard Tgahrt.