Buchautor

Julia Jusik

Julia Jusik, geboren 1981 in Donetsk. Nach Abschluss eines Journalistik-Studiums arbeitete sie im Rostover Büro der Komsomolskaya Pravda, wurde Redaktionsleiterin und wechselte später nach Moskau. 2002 fuhr sie für eine erste, später preisgekrönte Reportage, über die Selbstmord-Attentäterinnen nach Tschetschenien. Nach dem Attentat im Musicaltheater Nord-Ost verließ sie die Zeitung, um auf eigene Faust für dieses Buch zu recherchieren. Seit Januar 2004 arbeitet sie für die russische Ausgabe von "Newsweek".

Julia Jusik: Die Schule von Beslan. Das Wörterbuch des Schreckens

Cover
DuMont Verlag, Köln 2006
ISBN 9783832179946, Kartoniert, 178 Seiten, 19.90 EUR
Am 1. September 2004 besetzten Terroristen die Schule Nr. 1 im ossetischen Beslan und brachten 1300 Menschen in ihre Gewalt - Schüler, Lehrer, Eltern, die den Beginn des neuen Schuljahres feiern wollten.…

Julia Jusik: Die Bräute Allahs. Selbstmord-Attentäterinnen aus Tschetschenien

Cover
Niederösterreichisches Pressehaus, St. Pölten 2005
ISBN 9783853263730, Gebunden, 160 Seiten, 17.90 EUR
Aus dem Russischen von Franziska Seppeler und David Drevs. Die Attentate im Moskauer Musicaltheater Nord-Ost und in der U-Bahn und das Beslaner Schulattentat erschütterten die Welt. Bei diesen brutalen…