John Dewey

John Dewey, 1859 - 1952, amerikanischer Philosoph, Reformpädagoge und Psychologe, gilt als einer der einflussreichsten Vertreter des amerikanischen Pragmatismus. Er lehrte von 1904 - 1930 Philosophie an der Columbia Universität in New York. 1928 bereiste er die Sowjetunion und leitete 1938 die Untersuchungskommission zur Klärung der in den Moskauer Prozessen gegenüber Trotzki erhobenen Vorwürfe.

John Dewey: Erfahrung, Erkenntnis und Wert.

Cover: John Dewey. Erfahrung, Erkenntnis und Wert. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2004.
Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2004
Aus dem Amerikanischen von Martin Suhr. Dieser Band bietet einen Überblick über zentrale Themen und Thesen der Philosophie Deweys und kann hervorragend als Einführung in sein Denken dienen, so mit der…

John Dewey: Philosophie und Zivilisation.

Cover: John Dewey. Philosophie und Zivilisation. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2003.
Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2003
Aus dem Amerikanischen von Martin Suhr.

John Dewey: Logik. Die Theorie der Forschung

Cover: John Dewey. Logik - Die Theorie der Forschung. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2002.
Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2002
Aus dem Amerikanischen von Martin Suhr. Zu seinen Lebzeiten war John Dewey nicht nur Amerikas berühmtester Philosoph, sondern auch einer der führenden Intellektuellen. Seine Schriften reichten in ihrer…

John Dewey/Karl Kautsky/Leon Trotzki: Politik und Moral. Die Zweck-Mittel-Debatte in der neueren Philosophie und Politik

zu Klampen Verlag, Lüneburg 2001
Herausgegeben von Ulrich Kohlmann. "Der Zweck heiligt die Mittel" - so lautet die ebenso bekannte wie umstrittene Maxime machiavellistischer Politik. Sie fordert eine Moralität heraus, die sich an vorgeblich…

John Dewey: Deutsche Philosophie und deutsche Politik.

Philo Verlag, Berlin 2000
Aus dem amerikanischen Englisch von Hermann Kogge. Bearbeitet von Berthold Fresow. Herausgegeben und mit einer Einführung versehen von Axel Honneth. In den Essays, zwischen 1914 und 1941 geschrieben,…