Johann Gottfried Herder

Der deutsche Philosoph und Theologe Johann Gottfried Herder wurde 1744 in Mohrungen als Sohn eines Kantors und Volksschullehrers geboren. Er wuchs in einer ärmlichen Umgebung auf, besuchte die Lateinschule, war Kopist bei einem Diakon und bildete sich autodidaktisch durch die Pfarrbibliothek. In Königsberg studierte er Medizin, Theologie und Philosophie. Er war Lehrer und Pastor an der Domschule Riga, Prediger in Bückeburg und später Superintendent in Weimar.
Stark beeinflusst von Kant und Hamann, wurde er hauptsächlich durch sein Auftreten gegen die "Kritik der Vernunft" von Kant, die er einen "Wortnebel" nannte, bekannt. Gegen Kant war auch seine These gerichtet, dass zuerst die Sprache entsteht, und erst danach die Vernunft auftritt. So legte Herder besonderes Gewicht auf die Verschiedenheiten zwischen den einzelnen Kulturen und Epochen. Jedes Volk besitzt demnach seinen besonderen Geist, den Volksgeist. Darüber hinaus bestimmte Herder die Geschichte als zweckgerichtete (teleologische) Bewegung, als Entwicklung zur Humanität hin. Nach Aufgabe seiner Ämter 1769 fuhr er nach Paris, und wandte sich dem "Sturm und Drang" zu. Auf Goethes Veranlassung ging er dann 1776 nach Weimar und starb dort im Jahre 1803.

Johann Gottfried Herder: Italienische Reise. Briefe und Tagebuchaufzeichnungen 1788-1789

Cover: Johann Gottfried Herder. Italienische Reise - Briefe und Tagebuchaufzeichnungen 1788-1789. dtv, München, 2003.
dtv, München 2003
Herausgegeben von Albert Meier und Heide Hollmer. Knapp zwei Monate nach der Rückkehr Goethes aus Rom brach dessen älterer Freund Johann Gottfried Herder im August 1788 nach Italien auf. Er fand allerdings…

Johann Gottfried Herder: Ideen zur Philosophie der Geschichte der Menschheit. Werke III, Band 2 (2 Teilbände)

Cover: Johann Gottfried Herder. Ideen zur Philosophie der Geschichte der Menschheit - Werke III, Band 2 (2 Teilbände). Carl Hanser Verlag, München, 2002.
Carl Hanser Verlag, München 2002
Herausgegeben von Wolfgang Proß. Wolfgang Proß legt zum ersten Mal in der Geschichte dieses Textes eine sorgfältige Darstellung seiner Quellen und einen darauf gegründeten erschöpfenden Kommentar vor…

Johann Gottfried Herder: Adrastea. Johann Gottfried Herder: Werke in zehn Bänden, Band 10

Cover: Johann Gottfried Herder. Adrastea - Johann Gottfried Herder: Werke in zehn Bänden, Band 10. Deutscher Klassiker Verlag, Berlin, 2000.
Deutscher Klassiker Verlag, Frankfurt am Main 2000
Herausgegeben von Günter Arnold.