Jim Knipfel

Jim Knipfel wurde 1965 in Green Bay, Wisconsin, geboren. Er studierte an der University of Minnesota und hielt sich nach dem Studienabbruch mit verschiedenen Jobs über Wasser. Heute lebt er in Brooklyn und schreibt für die New York Press. Er leidet an einer unheilbaren Augenkrankheit (Retinitis pigmentosa), die ihn langsam erblinden lässt.

Jim Knipfel: Klapsmühle

Cover
Rowohlt Verlag, Reinbek bei Hamburg 2006
ISBN 9783499242694, Kartoniert, 288 Seiten, 8.90 EUR
Aus dem Amerikanischen von Karolina Fell. Nach einem Selbstmordversuch mit Steakmesser findet sich Jim in der Psychiatrie wieder. Plötzlich hat seine Welt Türen ohne Klinken, die Ärzte scheinen ihn vergessen…

Jim Knipfel: Blindfisch

Cover
Rowohlt Verlag, Reinbek 2002
ISBN 9783498035037, Gebunden, 286 Seiten, 19.90 EUR
Deutsch von Eike Schönfeld. Die Geschichte einer langsamen Erblindung. Jim Knipfel lacht über seine unheilbare Krankheit, die ihm langsam das Augenlicht raubt, über die überforderten Eltern und Freunde,…