James Wood

James Wood, 1965 geboren, wurde mit 27 Jahren Chefkritiker beim Londoner Guardian. Heute schreibt er für den New Yorker und arbeitet als Professor für angewandte Literaturkritik an der Harvard University.

James Wood: Die Kunst des Erzählens.

Cover: James Wood. Die Kunst des Erzählens. Rowohlt Verlag, Reinbek bei Hamburg, 2011.
Rowohlt Verlag, Reinbek 2011
Aus dem Englischen von Imma Klemm. Mit einem Vorwort von Daniel Kehlmann. Was unterscheidet einen guten Roman von einem schlechten? Kaum jemand könnte das besser erklären als James Wood, "einer der besten…