Jakob van Hoddis

Jakob van Hoddis (eigentlich Hans Davidsohn) wurde 1887 in Berlin geboren. Er war 1909 Mitbegründer des Neuen Clubs in Berlin. 1911 und 1913 lebte er in München und Paris, ab 1915 in wechselnden Heilanstalten. 1933 wurde er in die Israelitischen Kuranstalten Sayn bei Koblenz eingewiesen, 1942 deportiert.

Jakob van Hoddis: Dichtungen und Briefe.

Cover: Jakob van Hoddis. Dichtungen und Briefe. Wallstein Verlag, Göttingen, 2007.
Wallstein Verlag, Göttingen 2007
Herausgegeben und kommentiert von Regina Nörtemann. Jakob van Hoddis zählt neben Georg Heym und Ernst Stadler zu den bedeutendsten Dichtern des "expressionistischen Jahrzehnts". Zu seinen Förderern gehörten…

Jakob van Hoddis: Weltende. Die zu Lebzeiten veröffentlichten Gedichte

Cover: Jakob van Hoddis. Weltende - Die zu Lebzeiten veröffentlichten Gedichte. Arche Verlag, Zürich, 2001.
Arche Verlag, Zürich, Hamburg 2001
Herausgegeben von Paul Raabe. Die Ausgabe enthält sämtliche zwischen 1911 und 1918 noch zu Lebzeiten des expressionistischen Dichters Jakob van Hoddis veröffentlichten Gedichte - inklusive der Sammlung…