Helen Wolff

Helen Wolff, geboren 1906, begann als Volontärin im Verlag von Kurt Wolff (1887 - 1963), der unter anderem die Werke von Franz Kafka, Georg Trakl und Franz Werfel veröffentlichte. 1933 gingen die Wolffs ins Exil. 1941 flüchteten sie nach New York und gründeten den Verlag Pantheon Books. Ab 1961 verlegten sie die Reihe "Kurt and Helen Wolff Books" bei Harcourt, Brace & World, für die Helen Wolff bis 1981 verantwortlich war. Als Verlegerin von Günter Grass, Max Frisch und Uwe Johnson, von Italo Calvino und Georges Simenon prägte sie damit wesentlich das Europabild amerikanischer Leser. Die Grass-Übersetzungen betreute sie bis zu ihrem Tod 1994.

Günter Grass/Helen Wolff: Günter Grass / Helen Wolff: Briefe 1959 - 1994.

Cover: Günter Grass / Helen Wolff. Günter Grass / Helen Wolff: Briefe 1959 - 1994. Steidl Verlag, Göttingen, 2003.
Steidl Verlag, Göttingen 2003
Herausgegeben von Daniela Hermes. Günter Grass und Helen Wolff verband eine enge Freunschaft. Die legendäre amerikanische Verlegerin setzte sein Werk in den Vereinigten Staaten durch und wurde zu seiner…