Hans Günter Hockerts

Hans Günter Hockerts, geboren 1944 in Echternach, hatte bis 2009 den Lehrstuhl für Zeitgeschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität München inne. 1996 bis 2009 war er Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales für die Herausgabe der "Geschichte der Sozialpolitik". Seit 2009 ist er Mitglied der Historikerkommission beim Bundesministerium der Finanzen zur Erforschung der Geschichte der Reichsfinanzverwaltung.

Hans Günter Hockerts: Der deutsche Sozialstaat

Cover
Vandenhoeck und Ruprecht Verlag, Göttingen 2011
ISBN 9783525370018, Gebunden, 367 Seiten, 59.95 EUR
Die Geschichte des Sozialstaats seit 1945: Erfolgsgeschichte oder Auslaufmodell? Die liberale Demokratie ist paradox konstruiert: Die Marktökonomie produziert unablässig soziale Ungleichheit, während…

Hans Günter Hockerts / Winfried Süß: Soziale Ungleichheit im Sozialstaat

Cover
Oldenbourg Verlag, München 2010
ISBN 9783486591767, Gebunden, 139 Seiten, 16.80 EUR
Soziale Ungleichheit fordert moderne Gesellschaften permanent heraus. Der Sozialstaat kann Ungleichheiten abbauen, aber auch verstetigen und sogar selbst erzeugen. Der vorliegende Band untersucht am Beispiel…

Hans Günter Hockerts (Hg.): Geschichte der Sozialpolitik in Deutschland seit 1945

Cover
Nomos Verlag, Baden-Baden 2007
ISBN 9783789073212, Gebunden, 1133 Seiten, 149.00 EUR
Die Sozialstaatsgeschichte seit dem 2. Weltkrieg ist das Thema dieses elfbändigen Werkes. Die Bände 2-11 beinhalten jeweils eine CD-ROM mit den dazugehörigen Dokumenten. Herausgeber der Gesamtreihe sind…

Hans Günter Hockerts (Hg.) / Claudia Moisel (Hg.) / Tobias Winstel (Hg.): Grenzen der Wiedergutmachung

Cover
Wallstein Verlag, Göttingen 2006
ISBN 9783835300057, Gebunden, 876 Seiten, 64.00 EUR
Warum rückte die Entschädigung am Ende des 20. Jahrhunderts ins Rampenlicht der Weltöffentlichkeit? Die Entschädigungsansprüche der ausländischen Verfolgten des NS-Regimes galten zunächst als Teil der…

Karl Doehring / Bernd Josef Fehn / Hans Günter Hockerts: Jahrhundertschuld, Jahrhundertsühne

Cover
Olzog Verlag, München 2001
ISBN 9783789280498, Kartoniert, 142 Seiten, 12.68 EUR
Nach mehr als einem halben Jahrhundert übernimmt die dritte Generation in Deutschland die historisch-politische Erblast. Materielle "Wiedergutmachung" kann niemals "wieder gutmachen", was die NS-Schreckensherrschaft…