Gerald Kersh

Gerald Kersh wurde 1911 in Teddington-on-Thames/England als Sohn einer jüdischen Familie geboren. Im Zweiten Weltkrieg kämpfte er als Mitglieder der Coldstream Guard. Eine deutsche Bombe brach ihm beide Beine. Nachdem er genesen war, suchte er in Frankreich nach seinen Angehörigen, musste jedoch feststellen, dass viele in Konzentrationslagern umgebracht worden waren. Kersh, der in den vierziger Jahren mehrere Bestseller geschrieben hatte, galt als harter Trinker und Pokerspieler, der seine Nächte am liebsten in Bars verbrachte. Er starb 1968 mittellos in New York. Steuernachzahlungen, chronische Krankheiten und persönliche Schicksalsschläge hatten seinen seinen kometenhaften Aufstieg beendet.

Gerald Kersh: Die Toten schauen zu. Roman

Cover: Gerald Kersh. Die Toten schauen zu - Roman. Pulp Master, Berlin, 2016.
Pulp Master, Berlin 2016
Aus dem Englischen von Ango Laina und Angelika Müller. Als in der von deutschen Truppen besetzten Tschechei der SS-Obergruppenführer und General der Polizei von Bertsch von einem vorbeifahrenden Motorradfahrer…

Gerald Kersh: Nachts in der Stadt. Roman

Cover: Gerald Kersh. Nachts in der Stadt - Roman. Maas Verlag, Berlin, 2002.
Maas Verlag, Berlin 2002
Aus dem Englischen von Ango Laina. Nachts im London der vierziger Jahre: zwielichtige Clubs, Nutten, Trinker und verlorene Seelen. Unter ihnen Harry Fabian, ein aus dem Cockney Slum stammender mieser,…