Fritz von Herzmanovsky-Orlando

Fritz von Herzmanovsky-Orlando, geboren 1877 in Wien; war nach dem Studium einige Zeit als Architekt tätig, bevor er sich ganz dem zeichnerischen und literarischen Schaffen zuwandte. 1904/05 lernte er seinen dann lebenslangen Freund Alfred Kubin kennen und fand in München Anschluss an den Kreis der "Kosmiker" um Karl Wolfskehl, Ludwig Klages und Alfred Schuler. Herzmanovsky-Orlando arbeitete 1904/05 als angestellter, danach als selbständiger Architekt. 1911/12 gab er wegen schmerzhafter chronischer Nierentuberkulose seinen Beruf auf. Da er von Haus aus finanziell unabhängig war, lebte er von da an als Privatier für die Kunst, zeichnete, sammelte, restaurierte und schrieb. Übersiedelte 1916 nach Meran, wo er bis zu seinem Tod im Mai 1954 seinen ständigen Wohnsitz hatte. Sein umfangreiches schriftstellerisches Werk, das vorwiegend aus Prosa und Theaterstücken besteht, wurde erst postum durch die von Friedrich Torberg initiierte Gesamtausgabe bekannt. (Mit Material aus der Wikipedia)

Fritz von Herzmanovsky-Orlando: Das Maskenspiel der Genien. Roman

Cover: Fritz von Herzmanovsky-Orlando. Das Maskenspiel der Genien - Roman. Residenz Verlag, Salzburg, 2010.
Residenz Verlag, St. Plöten 2010
Herausgegeben von Klaralinda Ma-Kircher. Fritz von Herzmanovsky-Orlandos Hauptwerk erstmals als Leseausgabe. Durch eine Kastentür gelangt der verwaiste, ledige Cyriak von Pizzicolli, der sein Leben lang…

Fritz von Herzmanovsky-Orlando: Scoglio Pomo oder Rout am Fliegenden Holländer. Roman

Cover: Fritz von Herzmanovsky-Orlando. Scoglio Pomo oder Rout am Fliegenden Holländer - Roman. Residenz Verlag, Salzburg, 2007.
Residenz Verlag, St. Pölten 2007
Herausgegeben und mit einem Nachwort versehen von Klaralinda Ma-Kircher. Scoglio Pomo heißt die kleine Felsinsel in der Adria, die unentdeckt geblieben wäre, ginge es bei Herzmanovsky-Orlando mit rechten…