Fidel Castro

Fidel Alejandro Castro Ruz wurde 1926 auf Kuba geboren. 1945 begann er sein Jura-Studium an der Universität Havanna und engagierte sich aktiv gegen Rassendiskriminierung und für eine auf nationale Interessen orientierte Wirtschaftspolitik. Er schloss sich der Orthodoxen Partei von Eduardo Chibas an. Mit der "Bewegung des 26. Juli" war er die treibende Kraft der kubanischen Revolution 1959 gegen den Diktator Batista. Anschließend führte er das Land von 1959 bis 2008 als Regierungschef und von 1976 bis 2008 als Staatspräsident, bis er von seinem Bruder Raul abgelöst wurde. Während seiner Regierungszeit sorgte Castro stets dafür, dass Kuba auf internationaler Bühne als Paradebeispiel des Sozialismus dastehe. Menschenrechtsorganisationen und internationale Beobachter werfen ihm einen repressiven Führungsstil und zahlreiche Menschenrechtsverletzungen vor.

Fidel Castro: Der strategische Sieg. Erinnerungen an die Revolution.

Cover: Fidel Castro. Der strategische Sieg - Erinnerungen an die Revolution.. Neues Leben Verlag, Berlin, 2012.
Neues Leben Verlag, Berlin 2012
Die Kubanische Revolution hat bis heute nichts von ihrer Strahlkraft eingebüßt. Sie ist Vorbild und Bezugspunkt für sämtliche nachfolgenden Befreiungsbewegungen in Lateinamerika, ihre politischen Anführer…

Fidel Castro/Ignacio Ramonet: Fidel Castro: Mein Leben.

Cover: Fidel Castro / Ignacio Ramonet. Fidel Castro: Mein Leben. Rotbuch Verlag, Berlin, 2008.
Rotbuch Verlag, Berlin 2008
Herausgegeben von Ignacio Ramonet. Übersetzung: Barbara Köhler. Einen echten Einblick in sein Leben abseits vom heroisierenden Personenkult hat Fidel Castro lange Zeit verwehrt. An seinem Lebensende…