Eva Hesse

Eva Hesse hat seit den frühen Fünfziger Jahren eine Reihe von Dichtern der amerikanischen Moderne herausgegeben und übersetzt, darunter Langston Hughes, E. E. Cummings, Robert Frost, Archibald MacLeish, Marianne Moore, Robinson Jeffers, Ezra Pound, T. S. Eliot und den Iren Samuel Beckett. Für diese Arbeiten erhielt sie den Übersetzerpreis der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung.

Eva Hesse: Ich liebe, also bin ich. Der unbekannte Ezra Pound

Cover: Eva Hesse. Ich liebe, also bin ich - Der unbekannte Ezra Pound. Osburg Verlag, Hamburg, 2008.
Osburg Verlag, Berlin 2008
"Wir denken, weil wir nicht wissen", sagt Ezra Pound. Auf seinen Gedankenspuren durchmisst Eva Hesse einen ganzen Kontinent des Geistes und zeigt, wie das Motiv der Liebe das Werk des Jahrhundertdichters…

Eva Hesse: Lyrik Importe. Ein Lesebuch

Rimbaud Verlag, Aachen 2004
Die Lyrik Importe von Eva Hesse präsentieren einen Querschnitt durch das übersetzerische Werk von über fünfzig Jahren, in dessen Mittelpunkt die epochale amerikanische Lyrik des Zwanzigsten Jahrhunderts…