Eckhard Fuhr

Eckhard Fuhr wurde 1954 geboren. Nach seinem Studium der Geschichte und Soziologie in Freiburg trat Fuhr 1986 in die Redaktion der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" ein. Dort war er Nachrichtenredakteur und Leiter des Ressorts "Gegenwart", danach Ressortleiter Innenpolitik. Im Jahr 2000 wechselte er zur "Welt", wo er zehn Jahre lang das Feuilleton leitete. Zur Zeit ist er Korrespondent für Kultur und Gesellschaft bei der "Welt" -Gruppe. Er schreibt die wöchentlichen Kolumnen "Fuhrs Woche" und "Fuhrs Hund" und greift immer wieder Themen des Naturschutzes, der Landwirtschaft und der Jagd auf.

Eckhard Fuhr: Rückkehr der Wölfe. Wie ein Heimkehrer unser Leben verändert

Cover: Eckhard Fuhr. Rückkehr der Wölfe - Wie ein Heimkehrer unser Leben verändert. Riemann Verlag, München, 2014.
Riemann Verlag, München 2014
150 Jahre lang waren Wölfe in Mitteleuropa ausgerottet. Doch seit der Jahrtausendwende ist Deutschland wieder Wolfsland, und in ganz Europa erobern Wölfe mit stürmischem Elan angestammte Lebensräume zurück.…

Eckhard Fuhr: Wo wir uns finden. Die Berliner Republik als Vaterland

Cover: Eckhard Fuhr. Wo wir uns finden - Die Berliner Republik als Vaterland. Berlin Verlag, Berlin, 2005.
Berlin Verlag, Berlin 2005
Eckhard Fuhr geht in diesem Essay der Frage nach, ob die innenpolitische Wende von 1998, der Machtwechsel von Helmut Kohl zu Gerhard Schröder, auch eine innere Erneuerung gebracht hat, einen Wechsel…