Constantin Brunner

Constantin Brunner, eigentlich Leo Wertheimer, wurde 1862 in Altona als Enkel des Oberrabbiners Akiba Wertheimer geboren. Seine philosophische Lehre steht in großer Nähe zu Spinozas Philosophie, an dem er sich in seiner Gesellschaftslehre orientiert. Obwohl ein Außenseiter im philosophischen Betrieb, hat er großen Einfluss über die Grenzen Deutschlands hinausgehend ausgeübt. Im März 1933 floh er aus Berlin in die Niederlande, wo er 1937 starb.

Constantin Brunner: Ausgewählte Briefe 1884-1937.

Cover: Constantin Brunner. Ausgewählte Briefe 1884-1937. Wallstein Verlag, Göttingen, 2012.
Wallstein Verlag, Göttingen 2012
Herausgegeben von Jürgen Stenzel und Irene Aue-Ben-David. Der Philosoph und Gesellschaftskritiker Constantin Brunner konzipierte mit seiner 1908 erschienenen "Lehre von den Geistigen und vom Volk" ein…

Constantin Brunner: Der Judenhass und die Juden.

Philo Verlag, Berlin 2004
Constantin Brunner geht es in seiner Darstellung darum, nachzuweisen, daß der Judenhass zuallererst einmal Menschenhass ist. Brunners Analyse: Jede Rassentheorie widerspricht den Begriffen von Staat und…