Christopher R. Browning

Christopher R. Browning, geboren 1944, studierte Geschichte an der University of Wisconsin-Madison und ist heute Frank Porter Graham Professor of History an der University of North Carolina. Er machte erstmals 1978 mit einer Untersuchung über die Mitwirkung des Auswärtigen Amtes bei der Vernichtung der Juden von sich reden. Internationale Aufmerksamkeit erregte er 1992 mit seiner Studie über die Rolle "ganz normaler Männer" des Reserve-Polizeibataillons 101 beim Mord an den polnischen Juden, in der er differenzierte Erklärungen für das Verhalten der Täter lieferte.

Christopher R. Browning: Die Entfesselung der 'Endlösung'. Nationalsozialistische Judenpolitik 1939-1942

Cover: Christopher R. Browning. Die Entfesselung der 'Endlösung' - Nationalsozialistische Judenpolitik 1939-1942. Propyläen Verlag, Berlin, 2003.
Propyläen Verlag, München 2003
Aus dem Amerikanischen von Klaus-Dieter Schmidt. Mit einem Beitrag von Jürgen Matthäus. Wie kam es zur systematischen Ermordung der europäischen Juden in Vernichtungslagern durch die Nationalsozialisten?…

Christopher R. Browning: Judenmord. NS-Politik, Zwangsarbeit und das Verhalten der Täter

Cover: Christopher R. Browning. Judenmord - NS-Politik, Zwangsarbeit und das Verhalten der Täter. S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main, 2001.
S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2001
Das Buch präsentiert die Summe von Brownings neuen Erkenntnissen zum Mord an den europäischen Juden.