Catherine Millet

Catherine Millet, geboren 1948, ist Expertin für zeitgenössische Kunst und Chefredakteurin des avantgardistischen Pariser Kunstmagazins "Art Press". Sie ist tätig als Kuratorin internationaler Ausstellungen, u.a. der Biennale in Venedig und Sao Paolo, und hat etliche Bücher und Essays über zeitgenössische Kunst geschrieben. Ihre Autobiografie war in Frankreich das am kontroversesten diskutierte Buch des Frühjahrs 2001. Catherine Millet lebt mit ihrem Mann in Paris.

Catherine Millet: Eifersucht.

Cover: Catherine Millet. Eifersucht. Carl Hanser Verlag, München, 2010.
Carl Hanser Verlag, München 2010
Aus dem Französischen von Sigrid Vagt. Ein Briefumschlag auf dem Schreibtisch ihres Mannes, darin ein eindeutiges Foto einer nackten Schwangeren: Catherine Millets Leben ändert sich schlagartig. Systematisch…

Catherine Millet: Das sexuelle Leben der Catherine M..

Cover: Catherine Millet. Das sexuelle Leben der Catherine M.. Goldmann Verlag, München, 2001.
Goldmann Verlag, München 2001
Aus dem Französischen von Gaby Wurster. In einer losen Folge von Bildern, Szenen und Sequenzen legt die Autorin mit einer noch nie da gewesenen Offenheit die intimsten Details ihres sexuellen Lebens dar.…