Carmen Scheide

Carmen Scheide wurde 1965 in Söllingen geboren. Studium der Geschichte und Slavistik in München, Freiburg i.br. und Moskau. Seit 1995 Assistentin für Osteuropäische Geschichte am Historischen Seminar der Universität Basel. 1999 Promotion.

Monica Rüthers/Carmen Scheide: Moskau. Menschen, Mythen, Orte

Cover: Monica Rüthers (Hg.) / Carmen Scheide (Hg.). Moskau - Menschen, Mythen, Orte. Böhlau Verlag, Wien, 2003.
Böhlau Verlag, Köln 2003
Keine europäische Stadt verändert sich so schnell wie Moskau. Der historisch fundierte und kulturgeschichtlich ausgerichtete Stadtführer zeigt, dass Moskau nicht nur aus goldenen Kuppeln und dem Roten…

Carmen Scheide: Kinder, Küche, Kommunismus. Das Wechselverhältnis zwischen sowjetischem Frauenalltag und Frauenpolitik von 1921 bis 1930 am Beispiel Moskauer Arbeiterinnen. Diss.

Cover: Carmen Scheide. Kinder, Küche, Kommunismus - Das Wechselverhältnis zwischen sowjetischem Frauenalltag und Frauenpolitik von 1921 bis 1930 am Beispiel Moskauer Arbeiterinnen. Diss.. Pano Verlag, Zürich, 2002.
Pano Verlag, Zürich 2002
Die Revolutionäre von 1917 traten mit dem Ziel an, in der künftigen klassenlosen, gerechten Gesellschaft auch die Gleichstellung der Frauen zu verwirklichen. Zahlreiche Gesetze und Verordnungen wurden…