Britta Lange

Britta Lange, geboren 1973, hat Kunst- und Kulturwissenschaften in Köln und Berlin studiert. Zurzeit promoviert sie am Graduiertenkolleg "Codierung von Gewalt im medialen Wandel" an der Humboldt-Universität zu Berlin über die kulturelle Vermarktung des deutschen Kolonialismus zwischen 1871 und 1943. Neben kulturwissenschaftlichen Arbeiten veröffentlichte sie Kurzgeschichten.

Britta Lange: Echt. Unecht. Lebensecht. Menschenbilder im Umlauf

Cover: Britta Lange. Echt. Unecht. Lebensecht - Menschenbilder im Umlauf. Kadmos Kulturverlag, Berlin, 2006.
Kadmos Kulturverlag, Berlin 2006
Wer sucht, der findet noch heute in den Depots einiger Museen lebensgroße Menschenfiguren, mit denen um 1900 Angehörige der so genannten "Naturvölker" nachgebildet und dem europäischen Publikum präsentiert…

Britta Lange: Einen Krieg ausstellen. Die 'Deutsche Kriegsausstellung' 1916 in Berlin

Cover: Britta Lange. Einen Krieg ausstellen - Die 'Deutsche Kriegsausstellung' 1916 in Berlin. Verbrecher Verlag, Berlin, 2003.
Verbrecher Verlag, Berlin 2003
Während die "Feldfront" den Ersten Weltkrieg hautnah erlebte, erfuhren die "Heimatfront" und besonders die weibliche Zivilbevölkerung über den militärischen Krieg hauptsächlich durch Medien. Dass die…