Bernhard Waldenfels

Bernhard Waldenfels ist emeritierter Professor für Philosophie der Ruhr-Universität Bochum. Veröffentlichungen: "Antwortregister" (1994), "Grenzen der Normalisierung" (1998), "Sinnesschwellen" (1998) und "Das leibliche Selbst" (2000).

Bernhard Waldenfels: Grundmotive einer Phänomenologie des Fremden.

Cover: Bernhard Waldenfels. Grundmotive einer Phänomenologie des Fremden. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2006.
Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2006
Was kann eine Phänomenologie des Fremden sein? Die Schlüsselthemen lauten: Ordnung, Pathos, Antwort, Leib, Aufmerksamkeit, Interkulturalität. Als Außerordentliches taucht Fremdes in Form von Störungen,…

Bernhard Waldenfels: Phänomenologie der Aufmerksamkeit.

Cover: Bernhard Waldenfels. Phänomenologie der Aufmerksamkeit. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2004.
Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2004
Eine Phänomenologie der Aufmerksamkeit gibt sich weder mit subjektiven Akten noch mit anonymen Mechanismen zufrieden. Sie bewegt sich zwischen Auffallen und Aufmerken in einem Schwerefeld, das die "Gewichte…

Bernhard Waldenfels: Bruchlinien der Erfahrung. Phänomenologie, Psychoanalyse, Phänomenotechnik

Cover: Bernhard Waldenfels. Bruchlinien der Erfahrung - Phänomenologie, Psychoanalyse, Phänomenotechnik. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2002.
Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2002
Es handelt sich um den Entwurf einer Phänomenologie der gebrochenen Erfahrung, die auf uneinholbare Widerfährnisse zurückgeht. In der Fremdheit bricht die Erfahrung auf im Zuge einer Spaltung und Verdoppelung…

Bernhard Waldenfels: Das leibliche Selbst. Vorlesungen zur Phänomenologie des Leibes

Cover: Bernhard Waldenfels. Das leibliche Selbst - Vorlesungen zur Phänomenologie des Leibes. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2000.
Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2000
Herausgegeben von Regula Guiliani. Ausgehend von der Rätselhaftigkeit des Leibes, der weder den Dingen noch dem Geist zugerechnet werden kann, werden verschiedene Dimensionen der Leiblichkeit wie Empfinden…