Adonis

Adonis wurde 1930 in Syrien geboren. Adonis wurde 1930 unter dem Namen Ali Ahmed Said Esber in Syrien geboren. Er studierte Philosophie in Damaskus, hatte Professuren an mehreren Universitäten. Als junger Poet schickte er seine Gedichte an eine Zeitschrift. Ohne Erfolg. Erst als er ein zuvor abgelehntes Gedicht unter dem Pseudonym Adonis nochmals einreichte, wurde es angenommen und veröffentlicht. Und er behielt dieses Pseudonym bei. Adonis. 2001 wurde Adonis in Weimar mit der Goethe-Medaille ausgezeichnet. Er lebt heute als libanesischer Staatsbürger in Beirut und Paris.

Adonis: Gewalt und Islam

Cover
Sujet Verlag, Bremen 2016
ISBN 9783944201870, Gebunden, 190 Seiten, 19.80 EUR
Aus dem Französischen von Christine und Neïl Belakhdar. Der Gesprächsband des syrisch-libanesischen Lyrikers Adonis und der Psychoanalytikerin Houria Abdelouahed hat in Frankreich viel Aufsehen erregt.…

Adonis: Der Wald der Liebe in uns

Cover
Jung und Jung Verlag, Salzburg 2013
ISBN 9783990270363, Gebunden, 152 Seiten, 22.00 EUR
Aus dem Französischen von Ingeborg Waldinger. Wie ein Strauß stark duftender Blumen stehen diese Gedichte vor uns, die nur ein einziges Thema haben: die Liebe. Die Liebe als Feier der Geliebten, aber…

Adonis: Wortgesang

Cover
S. Fischer Verlag, Frankfurt/Main 2012
ISBN 9783100006301, Gebunden, 304 Seiten, 22.99 EUR
Herausgegeben von Stefan Weidner. Adonis ist der interessanteste und wichtigste arabische Dichter und Denker. Der in Paris lebende Syrier ist dafür prädestiniert, die kritische Lage der arabischen Länder…

Adonis: Ein Grab für New York

Cover
Ammann Verlag, Zürich 2004
ISBN 9783250104773, Gebunden, 158 Seiten, 24.90 EUR
Aus dem Arabischen und herausgegeben von Stefan Weidner. Adonis zeigt, dass der Orient sich durchaus für eine Moderne aussprechen kann, ohne seine kulturelle Identität preiszugeben, wie es die reaktionären…

Adonis / Dimitri Analis: Unter dem Licht der Zeit

Cover
Jung und Jung Verlag, Salzburg 2001
ISBN 9783902144133, Gebunden, 85 Seiten, 20.40 EUR
Aus dem Französischen und mit einem Nachwort von Peter Handke. Zwei Männer schreiben einander Briefe: ein Grieche, Dimitri T. Analis, und der Syrer Adonis. Beide schreiben auf französisch, und beide leben…