Stichwort

Pritzker-Preis

47 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 4
Efeu 03.03.2017 […] haben. Doch heute wollen viele vom Sozialismus der damals regierenden Kongresspartei, an deren große Zeit die Bauten erinnern, nichts mehr wissen." Niklas Maak kann in der FAZ die Vergabe des Pritzker-Preises an das spanische Architektentrio Aranda, Pigem und Vilalta nicht nachvollziehen: "Das Weingut Bell-Lloc wäre ein gutes Haus für einen Bond-Bösewicht. Aber sonst? Bauten sie ein Altersheim, dessen […] Nutzung durch kleine Menschen ummodeln wollte." In der SZ findet Gerhard Patzig die Entscheidung hingegen "mutig": Zum ersten Mal ein Trio, endlich wieder eine Frau, "vor allem aber geht der Pritzker-Preis 2017 auch endlich einmal an Architekten, die nicht schon längst vom Glamour prestigeträchtiger Baukunst und serieller Signature Architecture umwabert sind." Besprochen wird: Die Ausstellung "Making […]
Efeu 14.01.2016 […] entnehmen wir der Website Alejandro Aravenas. Es zeigt das Projekt Quinta Monroy Housing" im Gebrauch (das heißt mit individuellen Veränderungen der Bewohner). Mehr Bilder auf der Seite des Pritzker Preises. Der Pritzker-Preis geht in diesem Jahr zu aller Überraschung an den chilenischen Architekten Alejandro Aravena. Überraschend ist das laut Niklas Maak in der FAZ vor allem deshalb, da Aravena "bisher nur […] Ein Ansatz, der in der Diskussion, welche Unterkünfte Deutschland für Flüchtlinge braucht, unbedingt Schule machen sollte. Und das ist nicht nur das Überraschendste, sondern auch das Beste am Pritzker-Preis 2016: Wie politisch er ist. Das macht diese Wahl so wichtig." […]