Stichwort

Parsifal

3 Artikel

Leseprobe zu Zsófia Bán: Als nur die Tiere lebten. Teil 1

Vorgeblättert 10.03.2014 […] schweigen, nicht eine einzige Zigarette, es hat völlig ausgereicht, das einzuatmen, was der Ernő von sich gegeben hat. Wie ein Fabrikschlot, diese kleinen Zigarren, wie hießen die noch gleich, ach so, ja, Parsifal, was juckt die die Kunst, denen war doch nichts heilig. Na, man hat sie dann auch ins Nirvana hinüberkomplimentiert. Obwohl, die Bagage, die jetzt dran ist, ist auch keinen Deut besser, aber jetzt […]

Leseprobe zu Gottfried Wagner: Du sollst keine anderen Götter haben neben mir. Teil 1

Vorgeblättert 08.04.2013 […] frisch und froh an die arbeit."(197)      "Der Mann der dreizehn gewaltigen Musikdramen ist an Minnas Seite gewachsen", schrieb Friedrich Herzfeld.(198) Fast alle zentralen Werke Wagners bis auf den Parsifal entstanden in ihrer Gegenwart oder wurden in ihrem Beisein konzipiert. Sie gab ihm künstlerische und geistige Anregun gen, und man kann - wie Eva Rieger es in ihrer wegweisenden Minna-Biographie getan […]

Leseprobe zu Gottfried Wagner: Du sollst keine anderen Götter haben neben mir. Teil 3

Vorgeblättert 08.04.2013 […] für den Mann als Weib zu existieren, kann es selbst nicht aufhören, Weib zu sein; Kundry kann nur von Parsifal, vom sündelosen, unbefleckten Manne aus Klingsors Banne wirklich befreit werden. So deckt sich diese psycholo gische mit der philosophischen Deduktion, wie sie hier mit Wagners Parsifal, der tiefsten Dichtung der Weltliteratur, in völliger Übereinstimmung sich weiß. Erst die Sexualität des […] den Meistersingern wird Eva von ihrem Vater in einem Gesangswettbewerb als Preis ausgesetzt. Tristan entführt Isolde aus ihrer Heimat als Brautgeschenk für den ihr unbekannten König Marke. Kundry im Parsifal ist Prostituierte in Diensten ihres Zuhälters, des Zauberers Klingsor.      Wagners Werk kennt keine glücklichen Ehepaare, "dafür aber eine Unmenge von Witwern oder aus sonstigen unausweichlichen […] im Nachen" entschwindet, wie es in der abschließenden Regieanweisung der Oper heißt, gleitet Elsa "entseelt" zu Boden.      Aber die wohl markanteste von Wagners Frauengestalten ist die Kundry im Parsifal, von diesem "Verderberin" und "Frevlerin" genannt. Dabei ist es, wie die Wagner-Forscherin Eva Rieger erklärte, "nicht nur ihre Sexualität, die ihn gefährdet, sondern sie ist als Wesen selbst sündig […]