Stichwort

Stephenie Meyer

13 Presseschau-Absätze
Feuilletons 14.06.2013 […] Nicht einmal mehr auf das gute, alte Bodysnatcher-Motiv ist Verlass, stellt Tobias Kniebe nach "Seelen", der neuesten Verfilmung eines Romans von "Twilight"-Autorin Stephenie Meyer fest. Wenn hier Aliens die Körper von Menschen übernehmen, so ist das nicht mehr abgrundtief böse, im Gegenteil: Die Aliens erscheinen als Fügung höherer Vernunft. Das hält Kniebe für ziemlich zeitgemäß: "'Wir verschwendeten […] verschwendeten nichts', sagt die Seele einmal, die Melanie beherrscht. 'Alles, was wir uns nahmen, machten wir besser, friedlicher und schöner...' Das ist nicht ironisch gemeint. Irgendwie glaubt Stephenie Meyer schon, dass die Menschen frei sein müssen. Aber frei wozu? Das weiß sie nicht mehr zu sagen. Dann doch lieber eine friedliche Kooperation mit den 'Seelen' - Schizophrenie als Schicksal." Weitere Artikel: […]