Stichwort

John Maynard Keynes

6 Artikel

Vorgeblättert

Vorgeblättert 20.08.2004 […] Privatbankier 1919 bei den Friedensverhandlungen in Versailles den Alliierten als einziger Lichtblick inmitten einer kläglichen deutschen Delegation. Auf ihn, dessen blütenweiße Hemdkragen nicht nur John Maynard Keynes auffielen, wollte neben dem britischen Premier Lloyd George auch der amerikanische Präsident Wilson als Sprecher einer verständigungsbereiten deutschen Politik bauen. Denn Melchior war es ernst […] Bloomsbury genannten Zirkel von Literaten und Künstlern, dessen experimenteller Lebensstil und Kunstgeschmack richtungweisend für Englands kulturellen Anschluß an die europäische Moderne wurde. John Maynard Keynes war damals 36 Jahre alt und stand im Begriff, von einem Cambridger Lokal-Genie zu einem weltberühmten Mann zu werden. Denn seine fulminante Streitschrift gegen Versailles "Die wirtschaftlichen […]

John Maynard Keynes: Freund und Feind

Vorgeblättert 20.08.2004 […] John Maynard Keynes: Freund und Feind. Erinnerungen Aus dem Englischen von Joachim Kalka Mit einer Einleitung von Dorothea Hauser Berenberg Verlag, Berlin 2004 128 Seiten, gebunden, 19 Euro Erscheint am 1. September 2004 Zur Leseprobe Klappentext: Aus der Zeit, als John M. Keynes Mitglied der britischen Delegation in Versailles war, stammt diese Erinnerung an Carl Melchior, jüdischer […] Robert Skidelski ist dieser Text, zusammen mit der hier erstmals auf deutsch veröffentlichten Erinnerung an Bloomsbury "das persönlichste und beste, was Keynes je geschrieben hat". Der Autor: John Maynard Keynes, geboren 1883, gestorben 1946, gilt als der überragende Wirtschaftswissenschaftler des 20. Jahrhunderts. 1920 machte ihn seine prophetische Kritik des Versailler Vertrags, "Die wirtschaftlichen […]