Stichwort

Mick Jagger

3 Artikel

Berlinale 1. Tag

Außer Atem: Das Berlinale Blog 08.02.2008 […] selbst. Wieviel Gelegenheiten hat er verpasst! Wieviele Konzerte, in denen Mick Jagger das Publikum nicht nur unterhielt, sondern unter Starkstrom setzte. Bei denen die Stones ein Stadion zerlegten oder zu bekifft waren, um mitzubekommen, dass die Hells Angels gerade einen ihrer Fan totprügelten. Wozu dieser Film, wird auch Mick Jagger gefragt: "It pays for lunch", antwortet der hundertfache Millionär. […] Hälfte des Konzerts die Puste auszugehen droht. Und natürlich von Mick Jagger, der tanzt und rennt und schreit und eine Freude anzusehen ist. Spontane Momente gibt es nicht, jedes Duett ist hundertmal gesungen, jede Pose tausendfach geübt und auch aus dem gehobenen Publikum ist keine Gefahr zu befürchten. Nur einmal werden Mick Jagger die gleißenden Scheinwerfer zu heiß und er schreit: "Diese Lichter […] im harten Kampf gegen die schwerbestückten Kameraleute einen Platz ergattern. Aber auch nur vor einem Übertragungsfernseher. Man muss sagen, dass Scorsese definitiv nicht so verlebt aussieht wie Mick Jagger, Keith Richard, Charlie Watts oder Ronnie Wood. Ihm haben sich keine Drogenexzesse ins Gesicht geschrieben. Scorsese hat schon vor vierzig bei Konzerten der Rolling Stones "beschwingt mit dem Schuh […] Von Thekla Dannenberg, Ekkehard Knörer, Christoph Mayerl