9punkt 20.06.2018 […] Feinde, die gesteinigt werden können. Ob die Italiener das hören wollen oder nicht: Genau so ist es. Aber die vielen Leid geplagten und wütenden Italienern werden ihre Situation nicht verbessern, indem […] In Italien, wo die ersten Ministerposten von der neuen Regierung mit Professoren besetzt wurden, kann man erstmals erleben, wie Technokraten und Populisten zusammenarbeiten. Das passt eigentlich ganz gut […] sich Leute kaufen lassen oder eben gar nicht zum Volk gehören." Roberto Saviano ist entsetzt, wie Italien unter der neuen Regierung Flüchtlinge behandelt. "Die traurige Nachricht ist", schreibt er in einem […]
9punkt 16.06.2018 […] auf reformieren". Genaueres erfahren wir nicht. Italien hat eigentlich alles getan, um seine Wettbewerbsfähigkeit in der EU zu steigern. Dass die Italiener damit vorläufig gescheitert sind, hat vor allem […] allem mit den Rahmenbedingungen zu tun, meint in der SZ Thomas Steinfeld, der die Kritik an Italien zum Teil niederträchtig findet: "niederträchtig, weil sie sich dem schlichten Gedanken verweigert, dass es […] gehören." Auch "war den anderen prospektiven Euro-Staaten keineswegs entgangen, wie flexibel man in Italien mit den Beitrittskriterien umzugehen wusste, und war selber nicht weniger flexibel. Das Interesse […]
9punkt 14.06.2018 […] Dass in Italien jetzt Europaskeptiker und Fremdenfeinde regieren, hat sich die EU selbst zuzuschreiben, meint Christian Jakob in der taz. Zu lange habe man Italien mit dem Flüchtlingsproblem allein gelassen: […] wenn die Frage aufkam, wie sie Italien zu entlasten gedenken, hieß es: Für alles, was dem Land wirklich helfen würde, gebe es eben 'keine Mehrheit'. Jetzt gibt es in Italien keine Mehrheit mehr für die, […] - nichts brachte Erfolg - substanzielle Hilfe kam nicht. Der Rest Europas hat die Proeuropäer in Italien auf diese Weise verraten und geschwächt. Mehrfach haben hohe EU-Repräsentanten in den letzten Jahren […]
9punkt 01.06.2018 […] die Voreingenommenheit beitrug, mit der Deutschland Italien begegnete, sowie das Wiederaufgreifen alter Stereotype und Vorurteile gegenüber Italien in den deutschen Medien. Nicht zuletzt die inakzeptable […] Italien ist in zwei populistische Lager gespalten, ein "rechtes", nationalistisches und ein "linkes", illiberales und totalitäres, konstatiert in der SZ der italienische Philosoph und Politologe Angelo […] nie der eigenen ist." Auf Spiegel Online zeichnet Claus Hecking nach, warum gerade junge Wähler in Italien für die Populisten stimmten. Arkadi Babtschenkos Wiederauferstehung ist ja eine erfreuliche Meldung […]
9punkt 29.05.2018 […] wichtigen Dinge ohne Rücksicht auf das Volk unter sich aus. Italien befindet sich, vorsichtig ausgedrückt, in einer Sackgasse." Die Italiener sind an gescheiterte Regierungsbildungen gewöhnt. Der Ton in […] In Italien ist der Versuch einer Regierungsbildung der doppelten Populisten am Veto des italienischen Präsidenten Sergio Mattarella gescheitert, der um seine Rolle wahrlich nicht zu beneiden ist, kommentiert […] auf sein verbrieftes Vetorecht verzichtet. Und er hätte die Sorge der EU über die Entwicklung in Italien noch weiter gesteigert. Installiert er aber eine 'technische' Regierung, dann nährt er den ohnehin […]
9punkt 06.03.2018 […] s Bild von Italien nach den Wahlen. Gewonnen haben die Linkspopulisten von Luigi Di Maios Cinque Stelle und die Rechtspopulisten von Matteo Salvinis Lega Nord. Zum größten Problem Italiens, der riesigen […] Rechten in den Niederlanden und in Frankreich Hoffnung geschöpft hatten, ist der Wahlausgang in Italien ein Desaster, erkennt Rafael Behr im Guardian: "That is bad news for those on either side of the […] werden, betrachten Kritiker Davide Casaleggio als Big Brother der inzwischen größten Einzelpartei Italiens und mithin als mächtigsten Internetunternehmer des Landes. Dissidenten der Bewegung sagen, Casaleggio […]